home

Eigenbluttherapie

Die Eigenblutbehandlung stärkt die Abwehrkräfte des Körpers und wird sowohl bei akuten als auch bei chronischen Infekten zur unterstützenden Behandlung eingesetzt.

Dazu entnehme ich dem Patienten - langsam ansteigend - 0,5 bis 5 ml Blut aus der Armvene und injiziere es ihm intramuskulär zurück in den Körper. Für Kinder oder Menschen, die Angst vor Nadeln haben, nehme ich einen Blutstropfen vom Ohr und stelle eine Lösung her, die oral eingenommen wird.

Es besteht die Möglichkeit, das entnommene Blut als unverändertes Eigenblut zu injizieren oder mit homöopathischen, immunstimulierenden Präparaten zu mischen und dann zu verabreichen.

Behandlungsschwerpunkte der Eigenbluttherapie: 

  • akute und chronische Infekte
  • Allergien
  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Neurodermitis, Ekzeme, sowie Hauterkrankungen jeglicher Art
  • rheumatische Erkrankungen